Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Langenargen findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Traditionell werden die Schwimm- und Juniorretter-Abzeichen verliehen

Ein gelungenes Frühlingsfest

Zu einem gelungenen Frühlingsfest gehört gutes Wetter – und da war der Wettergott der DLRG hold. Das Fest war aber vor allem deshalb gelungen, weil sich über 50 Kinder und Jugendliche sowie zahlreiche Eltern und Gäste einfanden.
Nach verschiedenen tollen Kinderspielen, angeführt von Sandra Charles und dem Jugendleiter-Team, gab es zunächst Getränke, Kaffee und selbst gemachte Torten und Kuchen. Dann stieg die Spannung bei der DLRG-Jugend: denn nun wurden wieder die sehnlich e
rwarteten Schwimm- und Juniorretter-Abzeichen verliehen.
Diesmal hatten 11 Kinder das Abzeichen „Seeräuber“ errungen: Ben Brielmaier, Magdalena Bucher, Emmalou Reyelt, Nikolas Ulrich, Julia Dougalies, Julia Fieseler, Ben Corrigan, David Corrigan, Lukas Strobel, Collin Jäger, Kilian Lukas und Angelina Délia. Magdalena Kuhn und Gioia Turchino erhielten das Schwimmabzeichen in Bronze. Fünf mal gab es das Schwimmabzeichen Silber: Wyona Wagner, Jolina Wagner, Sarah Dougalies, Rosalie Martin und Sebastian Barth. Gold konnte 12 mal verliehen werden: An Nina Charles, Gillian Wagner, Lana Moll, Merle Feldkamp, Lisa Oughidni, Lena Oughidni, Marco Plagniat, Immanuel Kuhn, David Lucas, Lisa Wilhelm, Tiziana Speck und Louise Wanger). Die Prüfung zum DLRG-Juniorretter bestanden Felicia Sobeck, Marc Charles, Marlon Feldkamp und Jonathan Werne.
Zwei Erwachsene wurden auch beglückwünscht: Dr. Gerhard Moll bestand die Prüfung zum Ausbilder Schwimmen und Rettungsschwimmen (Lehrschein) und Jürgen Friedl ist nun frischgebackener DLRG-Bootsführer.

Die DLRG sagt allen: „Herzlichen Glückwunsch!“

Für ihren Extra-Einsatz bei der Anfängerschwimmausbildung bedankte sich Charles bei den jugendlichen Helfern und Helferinnen mit einer schicken DLRG-Wachgänger-Tasche in Rot-Gelb.
Pünktlich zur Eröffnung des Salatbüffets war der Grill bereit und Barkeeper Günther Hohloch startete mit der musikalischen Unterhaltung und seinen leckeren Mixgetränken. Das gelungene Fest klang erst zu später Stunde und in zufriedener kleiner Runde aus. Ein herzlicher Dank seitens des Vorstands geht an alle mitwirkenden Aktiven sowie an die Kindereltern, für die Salat- und Kuchenspenden! (dgm/fx)

Jahreshauptversammlung am 1. März 2013: Schwerpunkt soll die Ausbildung sein

Die Ortsgruppe Langenargen der DLRG kann sich über neue Rettungsschwimmer und einen neuen Technischen Leiter Einsatz freuen. Dieses sind zwei wichtige Nachrichten aus der Jahreshauptversammlung vom 1. März 2013 im DLRG-Heim. Gemeinderat und Bürgermeisterstellvertreter, Dr. Herbert Löffler, übergab den anwesenden Rettungsschwimmern persönlich die Urkunden und Abzeichen.

Einleitend zeigte der Vorsitzende Dr. Gerhard Moll in seinem Bericht des Vorstands Einblicke das kameradschaftliche Vereinsleben des vergangenen Jahres. Für die Ortsgruppe ist das DLRG-Heim nicht nur für das Vereinsleben, die Aus- und Weiterbildung von Bedeutung. Die Vermietung des Heims im Sommer als Gruppenunterkunft ermöglicht vielen Erwachsenen und Kindern einen preiswerten und unvergesslichen Aufenthalt direkt am See. Auch etliche DLRG-Gruppen aus Nah und Fern nutzen diese Möglichkeit gerne.

Sandra Charles konnte aus dem Ressort Ausbildung einen stark gestiegen Zulauf in die Schwimmtrainings-Gruppe 1 (Kinder ab 7 Jahren) vermelden, wo nun 26 Kinder betreut werden. Die Kinder der Gruppe 2 befinden sich derzeit in der Ausbildung zu Junior-Rettern. Die aktiven Rettungsschwimmer in Gruppe 3 werden von Einsatztaucher Rainer Krüger auf die Prüfung des „Deutsches Schnorcheltauchabzeichen“ hin trainiert. „Das Ziel für das Jahr 2013 ist es“, so Charles, „die DLRG noch stärker in die Schwimmausbildung einzubringen.“ Dass dies in Langenargen überhaupt möglich ist, verdankt die DLRG dem Umstand, dass es hier weiterhin eine Schwimmhalle gibt und im Sommer das Becken im Strandbad. Die DLRG trainiert grundsätzlich dienstags.

Jugendleiterin Stephanie Schaub berichtete beispielhaft über einige Aktivitäten in der DLRG-Jugend. So beteiligten sich am Pfingstzeltlager 2012 wieder eine große Anzahl Kinder und Jugendliche aus Langenargen, davon vier Jugendliche als Betreuer. Bei einem Ausflug im August in den neu eröffneten Hochseilgarten bei Kressbronn konnten die Jugendlichen ihren Teamgeist beim Klettern stärken.

Alles über die Finanzen konnten die anwesenden Mitglieder von Regina Häberle, der Leiterin Wirtschaft und Finanzen, erfahren. Die Vermietung des Vereinsheims brachte gute Einnahmen, ein Großteil davon musste aber reinvestiert werden. Die Kassenprüfer Günter Krüger und Gerhard Möller bescheinigten ihr eine tadellose Kassenführung, sodass einer Entlastung nichts mehr im Wege stand. Diese erfolgte einstimmig.

Das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) wurde in diesem Jahr erstmalig im Rahmen der Hauptversammlung übergeben. Dr. Löffler übergab gemeinsam mit Ausbilderin Sandra Charles die Urkunden und Abzeichen die anwesenden Absolventen. Das DRSA Silber absolvierten Stephanie Schaub, Jürgen Friedl, Dennis Strauß, Cindy Strauß, Manuel Knierim, DRSA Bronze erreichte Tobias Schaub.

In einer Nachwahl für den Vorstand wurde Jürgen Friedl einstimmig für das Ressort „Technischer Leiter Einsatz“ gewählt. Er nimmt künftig Aufgaben im Bereich Wach- und Wasserrettungsdiensts wahr. In seinem Grußwort der Gemeinde überbracht Dr. Löffler die Grüße von Bürgermeister Krafft, der dienstlich verhindert war. Er dankte allen Aktiven für Ihren ehrenamtlichen Einsatz im vergangenen Jahr. Anschließend wurde unter seiner Leitung die gesamte Vorstandschaft von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet. Mit der Ankündigung verschiedener Termine wurde die Versammlung beendet und ging über in ein geselliges Beisammensein. (gm/fx)

Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung 2013 für 40 Jahre ununterbrochene Mitgliedschaft in der DLRG

Ehrungen gab es für den Vorsitzenden Dr. Gerhard Moll und seinen Stellvertreter Günther Hohloch. Beide können auf 40 Jahre ununterbrochene Mitgliedschaft in der DLRG zurückblicken.

Die Leiterin für Öffentlichkeitsarbeit, Verena Fix-Sorg, dankte den beiden für den langfristigen Rückhalt für den Verein, insbesondere aber auch dafür, dass Sie noch immer aktiv sind.Neben der Ehrennadel und Ehrenurkunde gab es für die Geehrten auch ein Buchpräsent.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Markus Brudermann und Herrmann Frei geehrt, Anna Kutrovacz ist 10 Jahre dabei.

Jugendleiter Aufbaulehrgang 2013 – Ein voller Erfolg

Die DLRG-Bezirksjugend Bodenseekreis veranstaltete einen Jugendleiter-Aufbaulehrgang im DLRG-Heim Langenargen. Am Lehrgang nahmen insgesamt neun Jugendliche teil (fünf aus der Ortsgruppe Friedrichshafen, zwei aus Langenargen und zwei aus Tettnang). Mit zwei Lehrgangsleitern vom Landesverband Württemberg verbrachten die Jugendlichen ein informatives Wochenende. Behandelt wurden unter anderem die Themen Kommunikation, Rhetorik, Präsentieren und Visualisieren sowie Methodik und Didaktik.

Marco Hiltel

Sandra Charles besteht Lehrscheinprüfung: Die Rettungsschwimmerin kann künftig auch Leistungsprüfungen abnehmen

Die DLRG Langenargen kann sich über eine frischgebackene Lehrscheininhaberin freuen: Sandra Charles hat alle erforderlichen Prüfungen für diese Qualifizierung in der DLRG Bundesschule in Bad Nenndorf bei Hannover erfolgreich bestanden, wie die DLRG mitteilt.

Der Lehrschein der DLRG ist anerkannte Ausbildung nach den Richtlinien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und entspricht der Lizenz als Fachübungsleiter C (Trainerlizenz C). Damit ist Sandra Charles jetzt nicht nur zur Ausbildung berechtigt, sondern auch zur Abnahme von allen Leistungsprüfungen im Schwimmen und Rettungsschwimmen bis zur Qualifikation Gold. Der Vorsitzende der Ortsgruppe Langenargen, Gerhard Moll, gratulierte Sandra Charles zu dem Ausbildungsziel.

(Schwäbische Zeitung, 6.01.2013)

Jahresausflug der DLRG OG Langenargen 2012

Eigentlich sollte es ein Tag voller Fun-Wassersport werden: Kajak-Tour auf der Schussen und Banana- Boat-Riding auf dem See standen auf dem Programm. Doch die Pläne fielen buchstäblich ins Wasser. Die Schussen hatte Hochwasser und der See zu viel Treibholz. Also wurde schnell umdisponiert und eine Führung im Dornier-Museum organisiert – nicht gerade zur Begeisterung einiger Jugendlicher, denn die hatten sich schon auf sportliche Aktivitäten gefreut hatten. Dank einer kompetenten Museumsführerin und den persönlichen Beiträgen einiger DLRG-Flugzeugexperten wurde dies jedoch für alle ein sehr interessanter und kurzweiliger Besuch.

Anschließend traf man sich wie geplant im DLRG-Heim zu einem zünftigen Familien-Grillabend, mit leckeren Cocktails und Musik. Nach dem Essen wollte sich die Jugend noch etwas austoben – das vereinseigene Schlauchboot lag bereit und trotz bescheidener Wetterverhältnisse wurde hier gemeinsam kräftig gepaddelt. Ein lustiges Pub-Quiz in gemischten Gruppen mit „süßen“ Preisen rundete das Programm ab. So wurde der Jahresausflug trotz Schlechtwetter für alle ein schöner Tag, der Teamgeist und Kameradschaft in der Ortsgruppe stärkte.

(fx)

Best of 25 Jahre Zeltlager

Pfingstzeltlager der DLRG- Bezirksjugend Bodenseekreis vom 26. Mai bis 2. Juni 2012 in Tunau

Das diesjährige Motto sagt einiges- das Zeltlager findet bereits seit 25 Jahren regelmäßig statt, mit tollen Spielen, gutem Essen und vielen neuen Leuten der DLRG- Jugend.

Die besten Themen der letzten Jahre in eine Woche verpackt, das versprach Spaß. So war es dann natürlich auch. Ob als Indianer, beim Asterix und Obelix Quiz, auf Weltreise, zu Besuch bei den Olympischen Spielen, als Piraten auf Landgang oder Ostern und Weihnachten an einem Tag- jeder Tag war lustiger und sonniger als der andere.

Denn das Wetter hielt. Zwar musste die Tagesralley wegen einem drohenden Gewitter abgebrochen werden, welches dann aber weiterzog. Kleine Ausflüge an den See waren natürlich auch dabei, gegen Ende der Woche kam das Wasser dann leider auch von oben und wir mussten die Aktivitäten wegen Matsch und Regen nach drinnen verlegen.

Und deshalb ein riesiges Dankeschön an alle, die das Zeltlager immer wieder möglich machen.

Bis nächstes Jahr!

Stephanie Schaub

Jahreshauptversammlung am 13. April 2012

  Neu gewählter Vorstand in der DLRG-OG Langenargen

Harmonisch verlief die diesjährige Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Langenargen, zu der der Vorsitzende, Dr. Gerhard Moll, als Gäste den Bürgermeister-Stellvertreter Joachim Zodel und als Bezirksvertreter Carsten Mücke von der DLRG Friedrichshafen begrüßen durfte. Als wichtigster Punkt standen Neuwahlen auf dem Programm. Die gesamte bisherigen Vorstandschaft wurde einstimmig für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Ein neues Gesicht kam dazu: Sandra Charles wurde zur Technischen Leiterin, Bereich Ausbildung, gewählt. Diese sei besonders erfreulich, so der Vorsitzende, da der Schwerpunkt der DLRG-Arbeit in der Prävention liege und die Ortsgruppe sich für das kommende Jahr eine verstärkte eigene Fort- und Weiterbildung vorgenommen habe. Nun habe man mit der DRLG-erfahrenen Sportlehrerin Frau Charles eine kompetente Person gefunden, die dieses Vorhaben verantwortlich betreuen könne.

Ein weiteres wichtiges Thema war außerdem die Neufestsetzung der Mitgliedsbeiträge. Moll erläuterte die Gründe dafür: Der Großteil des zunehmenden Finanzbedarfs kommt von übergeordneten DLRG-Gremien wie Präsidium, Landesverband und Bezirk Bodenseekreis. In der Ortsgruppe verbleiben nur etwa 20% des Beitragsaufkommens. Deshalb wurde eine moderate Beitragserhöhung von € 5 bei Erwachsenen und € 2 bei Jugendlichen vorgeschlagen und einstimmig beschlossen.Moll zeigte sich zufrieden über den Trend bei der Mitgliederentwicklung: so stieg die Mitgliederzahl in 2011 um 5% auf nunmehr 151 Mitglieder. Der Zuwachs kam vor allem aus dem Kinder- und Jugendbereich, aber auch über den Eintritt von mehreren Erwachsenen sowie über eine Fördermitgliedschaft konnte sich die Ortsgruppe freuen.

Nach Gruß- und Dankesworten der Gäste wurden abschließend noch für langjährige Mitgliedschaft geehrt: für 50 Jahre Gerhard Tröster, Arthur Bohl, und Lothar Müller, für 40 Jahre: Rolf König und Sabine Hohloch, für 25 Jahre: Volker Walser, für 10 Jahre: Nathalie Frisch und Johannes Ebner. Günther Hohloch erhielt die Verdienstmedaille der DLRG in Bronze für 11 Jahre Vorstandsarbeit.

Die Mitglieder des neu gewählten Vorstands sind:

Vorsitzender: Dr. Gerhard Moll, Stellvertreter: Günther Hohloch, Leiterin Wirtschaft und Finanzen: Regina Häberle, Technische Leiterin (Ausbildung): Sandra Charles, Technischer Leiter (Einsatz): Michael Kutrovacz, Schriftführerin/Öffentlichkeitsarbeit: Verena Fix-Sorg, Beisitzer (Jugendangelegenheiten): Manuel Knierim, Beisitzer (Jugend- und Kameradschaftsraum): Martin Lanz. Kassenprüfer: Gerhard Möller und Günther Krüger. (fx/gm)  

Jahresausflug nach Aulendorf, 29. Oktober 2011

Am Samstag ging es, zwar mittags, aber ziemlich müde, mit dem Zug nach Aulendorf.

Beim stundenlangen Schwimmen, Rutschen und Spaß-Haben in der Schwabentherme holten sich alle mächtig Hunger, der am Abend im Ritterkeller bei einem zünftigen Rittermahl gestillt wurde.

Mit dabei war auch der Vorsitzende Gerhard Moll, dem beim mittelalterlichen Unterhaltungsprogramm die Hand abgehackt wurde…

Keine Sorge, er hat alles gut überstanden und konnte sich nach diesem kleinen Zwischenfall mit allen anderen an Musik, Geschichten und Feuerschluckerei aus dem Mittelalter erfreuen.

Tief in der Nacht, die Straßen voller Nebel, machten wir uns mit dem letzten Zug auf den Weg zurück nach Langenargen.


Danke für diesen schönen Tag!

DLRG Jahreshauptversammlung am 1. April 2011 - mit naturkundlichem Vortrag

Einen gelungenen Einstieg in die diesjährige Hauptversammlung der DLRG Ortsgruppe bildete diesmal ein Bilder-Vortrag von Peter Weinreich (NABU Langenargen). Er zeigte bemerkenswerte Bilder von Flora und Fauna am Seehag zwischen dem DLRG-Heim und dem Schwedi und schaffte es eindrucksvoll, seinen Zuhörern neue Blicke auf eigentlich Altbekanntes zu eröffnen.

Die gut besuchte Versammlung wurde dann vom Vorsitzenden, Dr. Gerhard Moll, eröffnet. Als Gäste durfte er Bernd Kleiser als Vertreter der Gemeinde Langenargen und Jan Tauschinski als Abgesandten des DLRG-Bezirks Bodenseekreis begrüßen. Beide zeigten sich in ihren Grußworten beeindruckt von den vielfältigen Aufgaben und Arbeiten, die im Jubiläumsjahr 2010 geleistet worden waren: Eine Bilderausstellung im Rathaus, ein gelungenes Jubiläumsfest rund ums DLRG-Heim sowie eine komplette Außenrenovierung des Vereinsheims wurden neben den vielen Wach- und Rettungseinsätzen zu Wasser und zu Lande gemeistert. Trotz der unerwartet hoch ausgefallenen Renovierungskosten - bedingt durch einige an Altbauten durchaus übliche „böse“ Überraschungen - konnte der Verein mit schwarzen Zahlen abschließen. Die einwandfreie Kassenführung von Regina Häberle wurde daher auch von den Kassenprüfern bestätigt, die Versammlung entlastete die Leiterin Wirtschaft und Finanzen wie auch den gesamten Vorstand einstimmig. Da bei den letzten Vorstandswahlen das Amt des Schriftführers vakant geblieben war, stand eine Nachwahl an: Verena Fix-Sorg, die diese Aufgabe seit einigen Monaten bereits kommissarisch ausübt, wurde jetzt von der Versammlung einstimmig als Schriftführerin gewählt. Bekannt gegeben wurde auch ein Wechsel in zwei weiteren Ämtern: Nach den Rücktritten der bisherigen Vorstandsmitglieder Bettina Weger und Martin Mennel im Herbst 2010 waren in einer außenordentlichen Mitgliederversammlung Günther Hohloch als stellvertretender Vorsitzender und Regina Häberle als Leiterin Wirtschaft und Finanzen gewählt worden, so dass jetzt der Vorstand der Ortsgruppe wieder komplett ist.

Dr. Gerhard Moll bedankte sich bei den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern mit einem Geschenk. Er ehrte außerdem langjährige Mitglieder für ihre Treue zum Verein mit Dank und Buchgeschenk: Michael Kutrovacz (Technischer Leiter) für 10 Jahre, Jürgen Riess und Günther Krüger für 25 Jahre, Gernold Locher und Thaddäus Häberle-Otieno für 40 Jahre und schließlich Anton Magg für 50 Jahre treue Mitgliedschaft in der DLRG.

Mit einem Ausblick auf die neue Saison schloss der Vorsitzende die Versammlung. Er wies auf den Rettungsschwimmerkurs hin, der im Frühsommer stattfinden soll. Jetzt schon eingeladen werden darf hier auch zum Frühlingsfest der Ortsgruppe zur Saisoneröffnung am Samstag, den 7. Mai 2011. (fx)

DLRG Jugend auf "Zeitreise"

Pfingstzeltlager der DLRG-Bezirksjugend Bodenseekreis vom 18. bis 25. Juni 2011 in Ertingen (Schwarzachtalseen)

Dieses Jahr stand das Zeltlager unter dem Motto „Zeitreise“. So flogen wir jeden Tag mit der „Zeitreisemaschine“ in eine andere Zeit wie zum Beispiel der Steinzeit, dem Mittelalter und der Zukunft.

Neben vielen Rallyes waren wir natürlich baden, hatten viel Spaß beim Baseballspielen und ließen uns auch nicht vom großen Unwetter einschüchtern, das plötzlich mitten in der Woche hereinbrach. Zur Aufmunterung gab es dann später noch einen Filmabend, passend zum Tagesthema Mittelalter.

Am Tag davor wurden die neuen Betreuer und Helfer getauft, was für alle ein Riesenspaß war... außer natürlich für die Täuflinge!

Bei einer Nachtwanderung wurden alle ordentlich erschreckt und am gleichen Abend wurde auch noch die Fahne geklaut. Wir konnten sie zwar zurückerobern, mussten sie aber am darauf folgenden Abend, dem letzten wohlgemerkt!, gleich wieder verteidigen – diesmal erfolgreich.

Als es dann am Samstag nach einer Woche Spiel, Spaß, Wasser und Wind wieder nach Hause ging, waren alle Betreuer froh, die Kinder dagegen hätten gerne noch eine Woche drangehängt. So viel zu diesem Jahr in Ertingen auf der Schwäbischen Alb.

Nächstes Jahr sehen wir uns ja wieder, ihr werdet euch wundern, wie schnell die Zeit vergeht!

Stephanie und Tobias Schaub

Erstes Frühlingsfest am 7. Mai 2011 am DLRG-Heim

Ein sonniger, warmer Frühlings-Samstag bescherte den über 50 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei unserem ersten DLRG Frühlingsfest einen unbeschwerten Nachmittag und Abend am DLRG-Heim direkt am See. Mehrere gespendete Kuchen und eine Auswahl an Salaten sorgten zur Kaffeezeit bzw. beim Grillen für einen reich gedeckten Tisch.Einen unerwartet großen Zuspruch erfuhr auch unsere Cocktailbar. Barkeeper Günther Hohloch kam dabei richtig ins Schwitzen. Er mixte eine Auswahl von 7 verschiedenen Cocktails - vom "Cuba libre" bis zum "LA Sunset", und dies zu sehr moderaten Preisen. Zum Schluss blieb sogar noch was für die Kasse! Manuel Knierim übergab den gekommenen Schwimmtrainings-Kindern die Schwimmpässe zu den hart erkämpften Jugendschwimmanzeichen. Unser neuer "Ambu-Man" für Training der Herz-Lungen-Wiederbelebung wurde von Rettungstaucher Rainer Krüger vor interessiertem Publikum vorgeführt. Den letzten Schliff für das ganze „Drumherum“, von morgens beim Rasenmähen bis zum Abwasch um Mitternacht, gab Kameradschaftsraumwart Martin Lanz.

Dem DLRG-Rettungsboot Langenargen wurde beim Hafenfest das i-Tüpfelchen aufgesetzt

Im Beisein der aktiven Rettungsschwimmer der DLRG Ortsgruppe Langenargen ließ es sich Bürgermeister Rolf Müller nicht nehmen, noch selbst Hand an das „neue“ Boot anzulegen: mit der Anbringung des Montfort-Wappens und dem Bootsnamens „Langenargen“ an die Seitenwand des Führerstandes setzte Müller dem modernisierten Rettungsboot das i-Tüpfelchen auf.

Das 27 Jahre alte Aluminiumboot wurde grundlegend erneuert und natürlich verbessert – von der Neulackierung über die Elektronik bis zum Antrieb. Mit rund 60% mehr Motorleistung können die ehrenamtlichen Retter das Boot nun schneller und sicherer durch die Wellen navigieren.

Wo das viele Geld geblieben ist – immerhin wurden insgesamt über 70.000 € investiert - davon konnten sich die Besucher des Hafenfestes am 14. August 2008 an Bord des Rettungsbootes selbst überzeugen.

Die erfahrenen Bootsführer Martin Mennel, Stefan Sauter und Rainer Krüger erklärten Jung und Alt, was alles neu ist und wie es funktioniert. Für die Ortsgruppe Langenargen war dieses Hafenfest auch eine gute Gelegenheit, sich selbst und ihre Vereinsarbeit zu präsentieren.

 

Schwimmabzeichen- und Rettungschwimmabzeichen-Verleihung

Im Rahmen einer Schwimmtrainings-Stunde konnte die DLRG-Lehrscheininhaberin Bettina Gröner eine große Zahl Schwimmabzeichen und Rettungsschwimmabzeichen verleihen.

Die Schwimmabzeichen sind eine Auszeichnung im Schwimmen. Die jeweiligen Prüfungsleistungen sind in der „Deutschen Prüfungsordnung Schwimmen/Rettungsschwimmen“ festgelegt. Nach bestandener Prüfung erhält der Schwimmer ein buntes Stoffabzeichen zum Aufnähen auf die Badebekleidung. Dazu gibt es einen Schwimmpass. Es wurden folgende Schwimmabzeichen verliehen: Seepferdchen an Timo Sauter. Seepferdchen und Freischwimmer „Bronze“ an Janik Schindler. Freischwimmer „Bronze“ an Kenan Sömetz. Freischwimmer „Bronze“ und „Silber“ an Annika Baldauf und Juliane Neubohn. Freischwimmer „Silber“ und „Gold“: Anna Kutrovasz, Melanie Mai, Jessica Sauter und Paula Wund. Freischwimmer „Gold“: Kevin Bruno und Marius Freeling.

Rettungsschwimmabzeichen sind verliehene Abzeichen für die Befähigung zur Rettung verunglückter Schwimmer. Sie stellen die Grundausbildung als Rettungsschwimmer dar. Das Rettungsschwimmabzeichen „Bronze“ wurde René Arndt verliehen. „Silber“ erhielten Denis Strauß, Dominik Pfitzer, Michael Kutrovacz und Markus Gröner.Als bereits ausgebildete Rettungsschwimmer haben Rainer Krüger und Stefan Sauter mit der erneuten Erlangung des Rettungsschwimmabzeichens „Silber“ ihre Qualifikationen wiederholt und auf den neuesten Stand gebracht.

Die bei der Verleihung der Schwimmabzeichen Anwesenden (von links): vordere Reihe: Annika Baldauf, Juliane Neubohn, Timo Sauter. Mittlere Reihe: Paula Wund, Melanie Mai, Anna Kutrovasz, Jessica Sauter, Bettina Gröner, Amelie Horn. Hintere Reihe: Manuel Knierim (Jugendleiter); Tobias Jäger; Rainer Krüger (Trainer), Markus Gröner, Stephan Gröner, Laura Becker.

DLRG-Hauptversammlung 2008: Das Rettungsboot „Langenargen“ wird runderneuert

„Das ist ja fast eine Wiedergeburt! Und deswegen könnte man glatt eine erneute Schiffstaufe arrangieren!“ meinte der 1. Vorsitzende Dr. Gerhard Moll bei der Vorstellung der umfassenden Erneuerung des Rettungsbootes „Langenargen“.

Martin Mennel, der 2. Vorsitzende erläuterte auf der diesjährigen DLRG-Hauptversammlung am 22.2. die Details: „Derzeit wird das Boot in der Werft komplett runderneuert. Ein neuer, kräftigerer Motors kommt rein und viele andere technische Finessen, die für einen effektiven Rettungseinsatz gebraucht werden!“ Außer der Aluminiumhaut bleibt praktisch nichts beim Alten. Diese nicht unerheblichen Investitionen erfolgen im Rahmen eines Technik-Sonderprogrammes der DLRG mit öffentlichen Mitteln nach dem Rettungsdienstgesetz. Dennoch muss auch die Vereinskasse der Ortsgruppe Langenargen einen stattlichen Eigenanteil dazu beitragen.

Viele interessierte Aktive der DLRG Ortsgruppe sowie als Vertreter der Gemeinde Bürgermeister Müller hatten sich zur alljährlichen Hauptversammlung im DLRG-Heim eingefunden. Die einzelnen Ressortleiter konnten wiederum eine stattliche Bilanz ihrer ehrenamtlichen Arbeit in 2007 vorlegen. Martin Mennel berichtete über die geleisteten Wachdienststunden im Strandbad und auf dem Bodensee, die man regulär mit 2 kompletten Teams durchgeführt hatte.

Eine wichtige Zielsetzung des vergangenen Jahres war die Anfänger- Schwimmausbildung. Die beiden Kurse waren auf Anhieb ausgebucht, wegen der großen Nachfrage musste noch ein dritter Kurs nachgelegt werden. Der Dank des Vorsitzenden galt vor allem Bettina Gröner und Martin Mennel, die die Hauptlast für diese Arbeit trugen. Jugendleiter Manuel Knierim berichtete über die Betreuung der DLRG-Jugend, für die er nicht nur das Schwimmtraining durchführte, sondern wieder verschiedene Freizeitaktivitäten organisiert hatte.

Über eine sehr große Nachfrage für das DLRG-Heim berichtete Hüttenwartin Anke Sauter, und das zeichne sich auch für 2008 ab. „Die Vermietung des Vereinheimes an Gäste versteht die DLRG auch als einen wichtigen Beitrag zum Fremdenverkehrsangebot in Langenargen“, so Dr. Moll. Er dankte sowohl der Hüttenwartin als auch allen, die hier tatkräftig mithelfen.

Schatzmeisterin Bettina Gröner wurde dank klarer Kassenlage auf Antrag des Kassenprüfers Günther Krüger von der Versammlung einstimmig die Entlastung erteilt. Der Haushaltsplan für das Jahr 2008 wurde danach ebenfalls einstimmig angenommen.

„Erfreulicherweise gibt es einen sehr treuen Stamm an DLRG-Mitgliedern,“ meinte Dr. Moll mit Blick auf die vielen anstehende Ehrungen. Drei Mitglieder wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen in Silber geehrt und 6 Mitglieder erhielten für 10 Jahre Treue das Mitgliedsabzeichen in Bronze, jeweils verbunden mit der Übergabe eines Präsentes für das leibliche Wohl. Die Versammlung wurde mit einem gemütlichen Beisammensein beendet. (dgm)

Fit für die Wachsaison 2008: Rettungsschwimmer der DLRG zu Ersthelfern ausgebildet

Menschen aus Seenot zu retten ist nicht alles, was die DLRG-Rettungsschwimmer drauf haben müssen. Auch in der „Ersten Hilfe“ heißt es, fit zu sein und fit zu bleiben. Um für die nächste Wachsaison gut gerüstet zu sein, haben neun Rettungsschwimmer der Ortsgruppe Langenargen einen Intensiv-Sanitätskurs der Stufen A + B im Vereinsheim in Langenargen absolviert. Der Kurs umfasste zwei volle Wochenenden am Samstag und Sonntag sowie zusätzlich zweimal am Mittwoch. Den Ersthelfern wurde das dafür notwendige Fachwissen sowohl in der Theorie als auch in der Praxis von dem versierten Sanitäter des Roten Kreuzes, Andre Maier, vermittelt. Dabei fehlen durfte natürlich nicht, wie das Theoretische praktisch umgesetzt werden kann, wobei auch für jeden Einzelnen die persönlichen Grenzen erfahren werden konnten. Sehr engagiert waren die Rettungsschwimmer-Neuanwärter, die nun zu vollem Fachpersonal ausgebildet sind und am Wasserrettungsdienst teilnehmen können. Zusammen mit den erfahrenen Rettungsschwimmern der Ortsgruppe waren alle voll bei der Sache und freuen sich nun, in der kommenden Wachsaison im Strandbad und auf dem Bodensee Ihren Dienst verrichten zu können. (bg/dgm)

Wieder in Dienststellung des MRB "Langenargen"

Willkommen zur Wiederindienststellung des Motorrettungsbootes Langenargen!

Wann: Beim Hafenfest am Donnerstag, den 14. August 2008
(Ersatztermin, wenn das Hafenfest ausfällt: 11. September 2008)

Wo: in Langenargen am Gondelhafen, Hafenmole nahe der Tourist-Info

Uhrzeit: Wir erwarten Euch zwischen 17 und 21 Uhr

Was: Viele Infos rund um die DLRG und natürlich:
"Tag der offenen Türe" auf dem MRB Langenargen.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft 2008

Für Ihre 25-jährige Treue zur DLRG  erhielt Isabella Böhner (Tettnang) von Dr. Gerhard Moll die silberne Ehrennadel der DLRG samt Urkunde und einem kleinen Präsentkorb. Das selbe erhielten die beiden beruflich an der Teilnahme verhinderten Mitglieder Franz Sorg (Langenargen) sowie Steffen Lay (Konstanz). Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Conny, Andreas und Katja Möller, Benjamin und Guido Schöller sowie Helga Mennel.

Großzügige Spende des Amtshofes an die DLRG-Jugend

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens des urgemütlichen Gasthauses "Amtshof " hatte Gastwirt Stefan Wocher  nicht nur seine Gäste mit Speisen und Getränken verwöhnt. Er hatte auch an die Jugend gedacht.
So erhielt unter anderem auch die DLRG-Jugend der OG Langenargen einen beachtlichen finanziellen Zuschuss in Höhe von 250 €.

Hierfür sagen wir "Herzlichen Dank!" 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing